Regio- und Standortmarketing Agentur verantwortet Pressereisen

Die Agentur für Regio- und Standortmarketing 4iMEDIA organisiert zwei Pressereisen für den Landkreis Nordsachsen. Im Rahmen einer Ausschreibung konnte die Agentur die Organisation und Betreuung der Veranstaltungen gewinnen. Diese finden noch in diesem Jahr statt.

Pressereisen steigern internationale Wahrnehmung

Die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung, des Einladungsmanagements verantwortet die Leipziger Agentur. Neben lokalen und überregionalen sind auch internationale Pressevertreter mit eingeschlossen. Außerdem übernimmt 4iMEDIA die Absprache mit Unternehmen und die Betreuung während der Veranstaltungen. Unter den Teilnehmern sind unter anderen welche aus den Bereichen Gesundheit, Automotive, Medien und Energie. Ziel der Pressereisen ist es, die nationale und internationale Wahrnehmung der Region als wirtschaftliche Potenzialregion im Zentrum Europas zu stärken. Neben dem Landkreis Nordsachsen zählen zu den Veranstaltern auch der Landkreis Leipzig sowie die Stadt Leipzig. Die drei Projektpartner kümmern sich um die einheitliche Vermarktung der Region als Wirtschaftsstandort im Rahmen der Standortmarketinginitiative für die Region "Leipzig GO".

Erste Pressereise im Dezember 2011

Die erste Pressereise dieser Art fand im Dezember 2011 statt, die ebenfalls von der Regio- und Standortmarketing Agentur 4iMEDIA betreut wurde. Ausgewählte regionale und überregionale Medienvertreter erhielten die Möglichkeit, das wirtschaftliche Potenzial der Leipziger Region anhand von renommierten Unternehmen wie beispielsweise BMW, Porsche oder Amazon kennenzulernen. Journalisten aus ganz Deutschland erhalten im Rahmen der Veranstaltung des Landratsamtes Nordsachsen exklusive Einblicke in die Produktionsabläufe namhafter Firmen. Dabei konzentriert sich die Auswahl auf die Branchenzweige Automotive/Logistik sowie Technik/Wissenschaft. Im Anschluss an die jeweiligen Unternehmensbesuche fanden exklusive Pressegespräche mit Vertretern des Managements und der Geschäftsführung der Unternehmen statt.

Kommentare sind geschlossen.